Zurück zu Referenzen

Restart – die Fakten zum Magazin

Wer ist der Kunde?

ABG Consulting-Partner sind die Experten für Unternehmensberatung im ABG-Partnerverbund. Das Team begleitet und berät Mittelständler über den gesamten Lebenszyklus ihrer Unternehmen: von der Gründung über das Wachstum bis hin zu Restrukturierung, Sanierung und Nachfolge. Die ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG erarbeitet für jeden Mandanten individuelle Konzepte und setzt diese anschließend für das Unternehmen um. Durch den starken Partnerverbund im Rücken können die Berater zudem flexibel Fachkompetenz aus anderen Bereichen hinzuziehen: aus Steuer, Recht, Wirtschaftsprüfung und Kommunikation.

Was war der Hintergrund zum Magazin?

Alles begann im Jahr 2012 – damals hatte der Gesetzgeber mit dem sogenannten ESUG das Insolvenzrecht förmlich revolutioniert. Das Kürzel ESUG steht für „Erleichterte Sanierung von Unternehmen“-Gesetz. Vor dieser Gesetzesnovelle bedeutete eine Insolvenz meist das Aus für ein Unternehmen. Etwas überspitzt lief das häufig ungefähr so ab: War ein Betrieb nicht mehr zahlungsfähig, bestellte das Gericht einen Insolvenzverwalter, der wickelte das Unternehmen möglichst gewinnbringend ab und sorgte für seine Zerschlagung – fertig, Ende. ESUG änderte das. Nun ging es plötzlich um den Erhalt von Unternehmen, Standorten, Arbeitsplätzen und Know-how. Firmen sollten saniert, neu aufgestellt und gesundet wieder ins Rennen geschickt werden. Durch die sogenannte Eigenverwaltung konnten Geschäftsführer fortan sogar die operativen Geschäfte während des Insolvenzverfahrens weiterführen. Eine tolle Sache, eigentlich. Denn die neuen Möglichkeiten gingen an vielen Mittelständlern schlicht vorbei – kaum jemand erklärte es ihnen auf verständliche Art. Die meisten Publikationen zum Thema waren von Juristen für Juristen geschrieben – also nichts, was ein Mittelständler in seinen wenigen Pausen zur Hand nehmen würde.

Wie wurde daraus das Magazin Restart?

Die Kollegen der ABG Consulting waren auf der Suche nach einem Werkzeug, um Unternehmern die neue Lage zu erklären und ihnen die sich dadurch bietenden Chancen aufzuzeigen. Aus dieser Idee entwickelten wir 2014 gemeinsam das Konzept für das Magazin Restart. Mit dem Fachmagazin sollten die Berater direkt an Unternehmen herantreten, Mandanten gewinnen und sich unter Fachkollegen sowie Multiplikatoren als Beratungsinstanz präsentieren können.

Was haben wir alles gemacht?

Alles! Von der Konzeption über die Namensfindung bis hin zu Blattplanung, Recherche, Interviewführung, inhaltlichen und optischen Gestaltung sowie Lektorat und Druckkoordination haben wir das Projekt komplett für ABG Consulting betreut.

Wie oft erscheint das Magazin? Was ist seine Auflage?

Restart erscheint zweimal pro Jahr. Anfangs besaß die Publikation 12 Seiten und erschien im Umfang von jeweils 1.000 Stück. Seit 2019 umfasst das Magazin 20 Seiten und besitzt eine Auflagenstärke von 7.500 Exemplaren je Ausgabe. Hinzu kommt der Versand der Online-Ausgabe – an die 2.000 Adressen des Partnernetzwerks der ABG Consulting: Steuer- und Unternehmensberater, Finanzierer, Juristen, Insolvenzverwalter und Kammern.

Was hat sich für uns durch das Magazin noch ergeben?

Unser Team kann durch Restart seine Expertise in einem so speziellen und komplexen Themenfeld wie der Unternehmenssanierung zeigen. Das hebt uns noch stärker vom üblichen Repertoire im Marketingbereich ab. Zudem ergeben sich dadurch Kontakte zu neuen Fachpartnern und Anfragen beispielsweise von Insolvenzverwaltern zu Krisen-PR. Außerdem sind wir durch die Magazinarbeit näher an die Kollegen der ABG Consulting herangerückt: Wir unterstützen sie seither auch bei der Vorbereitung und Kommunikation von Veranstaltungen, im Bereich Social Media und in der Pressearbeit.

Welche Vorteile hat der Kunde durch das Magazin?

ABG Consulting-Partner kann sich als kleiner aber feiner Player mit einem hochwertigen Produkt direkt an seine Zielgruppe wenden, ein verlässliches Image generieren und sich als Experte in einer sehr speziellen Nische profilieren. Das Magazin erzeugt Vertrauen bei potenziellen Mandanten, da es auf verständliche und ansprechende Weise die schwierigen Zusammenhänge einer Sanierung erklärt - als eine von ganz wenigen Publikationen am Markt übrigens. Restart beleuchtet zudem ohne Schönfärben Chancen und Risiken eines Insolvenzprozesses und hebt so Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Kompetenz der Berater hervor. Auf das Magazin erhalten die Kollegen regelmäßig positives Feedback und akquirieren so auch immer wieder konkrete Fälle. Zudem kann der Magazincontent leicht für andere Veröffentlichungen wie Pressemitteilungen oder Posts im Social Media-Bereich aufbereitet werden.

Hier geht es zur Leseprobe

Termin vereinbaren

Fangen Sie gleich an!

Wir stehen schon in den Startlöchern.

Termin vereinbaren